Sankt Nicolai Kirche (Foto: Anne Langhoff, VDKC)Die jetzige Sankt-Nicolai-Kirche im Stadtteil Neustadt Magdeburg hat 5 Vorgängergebäude, die an derselben Stelle standen und dem Sankt Nicolaus als Schutzpatron der Elbschiffer geweiht waren. Sie fielen allesamt Zerstörungen durch Krieg und Belagerung zum Opfer.

1817 erhielt Karl Friedrich Schinkel den Auftrag für den Entwurf einer Kirche für den neuen Ort. Es handelte sich um seinen ersten Kirchenbau. Er konnte erst seinen dritten Entwurf verwirklichen. Die Einweihung fand am 10. Oktober 1824 statt. Die Nicolaikirche soll als Vorbild für die später von Schinkel entworfene Normalkirche gedient haben.

Die Kirche wurde als Saalkirche im klassizistischen Stil errichtet, wobei die Gestaltung der Fenster sich an die Romantik anlehnt. Charakteristisch sind die zweirangigen Emporen und die als Tonnenwölbung erbaute Decke. Durch die hohen Rundbogenfenster und die farbenintensive Deckenbemalung strahlt der Innenraum eine helle, freundliche Atmosphäre aus. Im Kirchenschiff finden ca 300 Personen Platz. Das Kirchengebäude trägt ein Satteldach. An der Ostseite befinden sich zwei quadratische vierstöckige Türme, die den Chor flankieren und mit Walmdächern versehen sind.

Quellen:

http://www.sehenswuerdigkeiten-magdeburg.de/pages/sankt-nicolai-kirche.phphttps://de.wikipedia.org/wiki/Sankt-Nicolai-Kirche_(Magdeburg)

 


Logo

vdkc dcf illu